WhatsApp – die Technik die dahinter steckt

WhatsApp wurde vor kurzem von Facebook gekauft und nun wurden Daten veröffentlicht, welche Hardware und Software hinter dem System steckt.

Die Plattform verkraftet insgesamt 450 Millionen Benutzer und es werden ca. 50 Millionen Nachrichten am Tag verschickt. Dazu ist einiges an Technik notwendig. Auf der Seite highscalability.com wurden nun einige Daten veröffentlicht.

WhatsApp Backend

  • Erlang (Programmiersprache)
  • FreeBSD (Betriebssystem)
  • Yaws, lighttpd  (Webserver)
  • PHP(Programmiersprache)
  • Custom patches to BEAM (BEAM is like Java’s JVM, but for Erlang)
  • Custom XMPP (Protokoll)

WhatsApp Frontend

  • iPhone, Android, Blackberry, Nokia Symbian S60, Nokia S40, Windows Phone (verfügbare Geräte)
  • SQLite (Datenbank)

WhatsApp Hardware

  • Dual Westmere Hex-core (24 logical CPUs)
  • 100GB RAM, SSD
  • Dual NIC (public user-facing network, private back-end/distribution)